Anforderungsprofil

Wohnimmobilien
Volumen ab EUR 1.000.000 in NRW und Niedersachsen
Großraum Mönchengladbach ab ca. EUR 400.000
übrige Bundesländer ab ca. EUR 2.000.000
Leerstand nicht mehr als 20%
Wohnanlagen bis max. 20% Gewerbeanteil (Mietanteil)
share deal möglich
solide Mieterstruktur

Fachmarktzentren/ SB-Warenhäuser
Mindestlaufzeit Mietverträge 15 Jahre
bei kurzen Restlaufzeiten Einzelfallentscheidung je nach Lage und Optimierungspotential
Indexierung
bonitätsstarke Mieter

Pflegeeinrichtungen
Standorte Berlin / Düsseldorf / Hamburg / Frankfurt / Köln
Indexierung
bonitätsstarke Mieter
ab Baujahr 2000
gute Verkehrsanbindung
gutes Umfeld mit Nahversorgung
Vertragslaufzeit mindestens 20 Jahre
Nachweis Bedarfssitutation
Einzelzimmer
Bürogebäude
Bürostandorte in zentraler Lage oder etablierte Teilmärkte
Vertragsrestlaufzeit mindestens 7 Jahre
gute Erreichbarkeit Individualverkehr und ÖPNV
Vermietungsstand mindestens 90%
bonitätsstarke Mieter
Grundstücke Baugrundstücke im Grossraum Köln ab ca. 2.000 m² zur Wohnbebauung

Wohnimmobilienportfolios, evtl. mit geringem Gewerbeanteil (ca. 20% Nettokaltmiete).
Standorte:
Berlin/Brandenburg: Großraum Berlin / Potsdam / Cottbus / Brandenburg an der Havel
NRW: Großraum Düsseldorf und Großraum Köln / Dortmund
Thüringen: Erfurt / Weimar / Jena / Gotha
Sachsen-Anhalt: Halle (Saale) / Magdeburg / Dessau
Sachsen: Leipzig / Dresden / Chemnitz und jeweils Umland
Mecklenburg-Vorpommern: Rostock / Greifswald / Stralsund / Neubrandenburg
Schleswig-Holstein: Kiel / Lübeck / Flensburg
Niedersachsen: Großraum Hamburg / Bremen / Region Hannover, Braunschweig, Wolfsburg

Standortkriterien:
gute makroökonomische Fundamentaldaten
guter bis sehr guter Mikrostandort
keine Brennpunkte
Vermietungsstand:
Ein hoher Leerstandsanteil ist kein Ankaufhemmnis.
Bausubstanz:
saniert oder teilsaniert
es besteht kein Interesse an reinen Sanierungsobjekten, die zum Ankaufzeitpunkt nicht vermietbar sind
Investitionsvolumen:
Einzelinvestment ≥ 150 WE
andere Standorte ≥ 250 WE
Fokus:
Asset + Share Deals
Sonstiges:
Präferenz liegt bei Objekten/ Portfolien mit Entwicklungspotenzial
Plattenbauten stellen kein Ankaufhemmnis dar
eine Teilnahme an Zwangsversteigerungen und Bieterverfahren ist grundsätzlich möglich
Erbbaurechte sowie anprivatisierte Bestände stehen nicht im Fokus
an Baugrundstücken sowie der Beteiligung an Projektentwicklungen besteht kein Interesse

Bestandsimmobilien

Nutzungsart:
vollstationäre Pflegeeinrichtungen (auch in Kombination mit betreutem Wohnen)
Reha-, Akut- sowie Privatkliniken
Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und Ärztehäuser
Standorte
 Deutschland
 Österreich
Investitionsvolumen
€ 5 Mio. bis € 50 Mio. pro Objekt
Portfolien (Einzelobjekte mind. € 3 Mio.)
Voraussetzungen
Kapazität mindestens 50 Plätze bzw. 2.500m² Mietfläche
Eindeutige Nutzung und keine kleinteiligen Mieterstrukturen
Asset Deal bevorzugt, Share Deal mögl.

Grundstücke für Neubauvorhaben / schlüsselfertige Projektentwicklungen

Wir suchen bundesweit ständig geeignete Grundstücke oder Projektentwicklungen (Grundstück und Planung
bzw. Baugenehmigung für die Errichtung) zur Realisierung von Betreuten Wohnanlagen für Senioren.

Die Grundstücke sollten sich in zentralen Lagen von größeren Städten oder im Ortskern von kleinen Städten
und Gemeinden befinden. Eine Mindestgröße der Gemeinde von 5.000 Bewohnern wäre wünschenswert,
ebenso wie eine positive Bevölkerungsentwicklung und -struktur.

GEPRÜFT WERDEN GRUNDSTÜCKE UND PROJEKTE, DIE FOLGENDEN KRITERIEN ENTSPRECHEN:

Größe: mind. 1.000 qm
Baurecht: WA- oder MI-Gebiet (Wohnen allgemein oder Mischgebiet)
Bebaubarkeit: mind. 2.000 qm BGF
Geschossigkeit: mind. 2 Geschosse

FÜR EINE ERSTE PRÜFUNG DER ANGEBOTE WERDEN FOLGENDE UNTERLAGEN BENÖTIGT:

Genaue Adresse des Grundstücks
Abmessungen und Größe des Grundstücks
Lageplan oder Auszug aus dem Liegenschaftskataster
Kaufpreisvorstellung
Bebauungsplan
Bei Projektangeboten: Planungsunterlagen

GRUNDSTÜCKE/PROJEKTE SOZIALBAU
Grundstücke oder Projektentwicklungen (Grundstück und Planung bzw. Baugenehmigung für die Errichtung)
zur Realisierung von Pflegeeinrichtungen und Betreuten Wohnanlagen für Senioren.

bundesweit Grundstücke oder Projektentwicklungen (Grundstück und Planung bzw.Baugenehmigung für die
Errichtung) zur Realisierung von Betreuten Wohnanlagen für Senioren.

Die Grundstücke sollten sich in zentralen Lagen von größeren Städten oder im Ortskern von kleinen Städten
und Gemeinden befinden. Eine Mindestgröße der Gemeinde von 5.000 Bewohnern wäre wünschenswert,
ebenso wie eine positive Bevölkerungsentwicklung und -struktur.

FOLGENDEN KRITERIEN ENTSPRECHEN:

Größe: mind. 2500 qm
Baurecht: WA- oder MI-Gebiet (Wohnen allgemein oder Mischgebiet)
Bebaubarkeit: mind. 4.000 qm BGF
Geschossigkeit: mind. 2 Geschosse

FOLGENDE UNTERLAGEN BENÖTIGT:

Genaue Adresse des Grundstücks
Abmessungen und Größe des Grundstücks
Lageplan oder Auszug aus dem Liegenschaftskataster
Kaufpreisvorstellung
Bebauungsplan
Bei Projektangeboten: Planungsunterlagen

Wir suchen ständig bestehende Hotels

NUTZUNGSART
• Hotels im 2- bis 4-Sterne-Segment
• 100–300 Zimmer

STANDORTE
• Deutschland
• Österreich
• Großstädte und Metropolregionen
sowie Mittelzentren ab 30.000
Einwohnern

INVESTITIONSVOLUMEN
• € 10 Mio. € 50 Mio. pro Objekt
• Portfolien bis € 100 Mio.
(Einzelobjekte mind. € 5 Mio.)

VORAUSSETZUNGEN
• Vollvermietet, mögl. nur 1 Hauptmieter
• bonitätsstarke Betreiber
• Festpachtverträge
• Laufzeit > 15 Jahre
• Objektalter < 15 Jahre bzw. voll
sanierte/modernisierte Gebäude
• Ab 6% bzw. bis zu 16,5x Jahresmieten
• Asset Deal bevorzugt, Share Deal mögl.

folgende Unterlagen und
Informationen benötigt:

• Genaue Adresse der Immobilie
• Flächenaufstellung und Zimmerstruktur
• Auslastungsstatistik, RevPAR, ADR
• Pachtvertrag oder Mietansatz (Höhe und Laufzeit)
• Kaufpreisvorstellung

Standorte:
Großraum Hamburg und bis 160 km Umkreis
Großraum Berlin und bis 200 km Umkreis

Bausubstanz:
saniert oder teilsaniert Überschaubarer Sanierungsstau

Leerstand unter < 20%
Gewerbe unter < 25%

Objekt:
Wohnanlagen, auch möglichst Wohnungsmix von 1- 4 Zimmereinheiten, auch Plattenbau
Objektgrösse :
>30 WE Berlin-Potsdam Hamburg
>50 WE Kiel, Magdeburg, Halle, Leipzig, Dresden, Rostock, Schwerin
Kleiner Stadort ab 30 T Einw.
Volumen:
Bis 100 Mio. €
% Rendite
<14 – fach in Großstädten, wichtig sind Potential, Demographie und Lage

Für ein fundiertes indikatives Angebot werden folgende Unterlagen
und Informationen benötigt:
Genaue Adresse der Immobilie
Kapazität und Zimmerstruktur
Belegungsstatistik
Vereinbarungen mit den Kostenträgern
Pachtvertrag oder Mietansatz (Höhe und Laufzeit)
Kaufpreisvorstellung

Ihre Ansprechpartner für die Übersendung von Grundstücks- und Projektentwicklungs- angeboten ist
Ronald Wagschal

  15. März 2018
  Kategorie: Allgemein